Bei Durchfall (stark wässrig und anhaltend, also mehr als ein mal in Folge) empfiehlt sich die"Moro'sche Karottensuppe"

 

Anhaltender Durchfall ist vor allem bei jungen oder kleinen Hunden gefährlich.Aufgrund des hohen Wasser- und Mineralstoffverlustes kann es schnell zu lebensbedrohlichen Situationen kommen.Ein wichtiges Hausmittel: Die Moro'sche Karottensuppe.Diese Suppe wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von dem Münchner Kinderarzt Ernst Moro entwickelt und mit großem Erfolg gegen die hohe Kindersterblichkeit infolge Durchfallerkrankungen eingesetzt.

 

Hierzu 500g geschälte Karotten in 1 l Wasser ca. eine Stunde kochen. (Anmerkung weil immer wieder Nachfragen kommen: die Suppe reduziert sich dabei von anfänglich 1,5 auf deutlich unter 1 Liter)Anschließend durch ein Sieb streichen oder pürieren.Mit Wasser wieder auf die Menge von 1l auffüllen.Zum Schluss einen gestrichenen Teelöffel Salz hinzufügen (3g).

 

Diese Suppe verteilt man auf 4 oder 6 Portionen und gibt die seinem Hund >statt< der normalen Mahlzeiten.

 

So wirkt es:Spezielle Kohlenhydrate, Oligogalacturonsäuren, die in Karotten (aber auch Äpfeln, Preiselbeeren oder Heidelbeeren) vorkommen, entstehen erst beim Kochen oder Reiben dieser Lebensmittel.(Bei Karotten entstehen sie erst durch das lange Kochen, die Kochzeit von 1 Stunde darf dabei zwar leicht überschritten, aber nicht unterschritten werden!)

Diese können sich anstelle der Bakterien an Rezeptoren der Darmwand anheften, an die normalerweise Krankheitserreger andocken.Können die Bakterien sich nicht an die Darmschleimhaut anheften, bilden sie keine Giftstoffe, werden ausgeschieden und der Durchfall wird besser.

 

Manche empfehlen die Suppe auch zum Beginn einer Sanierung der Darmflora, wenn immer wieder einzelne, aber nicht lang anhaltende Durchfälle auftreten.In diesem Fall gibt man die Suppe über 2 bis 3 Tage zum normalen Futter mit dazu.